5 magische Regeln für grandiose Werbetexte 

kompetent und selbstsicher Werbetexte schreiben

Werbetexte für dein Online-Business zu schreiben ist schwierig? 

Du weißt nicht genau, wo du anfangen sollst und wie du vorgehen musst?


Ganz einfach:


Wenn du brilliante und professionelle Werbetexte schreiben möchtest, die verkaufen,

ist dieser Blog-Artikel genau das, was du jetzt suchst.


Richtig schreiben hat nicht nur etwas mit Rechtschreibung zu tun.


In diesem Artikel erfährst du,

  • worauf es ankommt, damit deine Texte wahrgenommen werden.
  • wie du effektiv, bombastische Texte in kurzer Zeit schreibst.
  • welche pfiffigen Methoden dein Angebot intelligent präsentieren.
  • wie du vorgehen musst, damit deine Kunden dein Angebot lieben.

Interessiert es dich, was wirklich gute Werbetexte ausmacht?

Du wirst nach diesem Artikel begeistert sein.


Let´s do it!


1. Kenne deine Pflänzchen


Es waren einmal zwei Nachbarn. Beide interessierten sich sehr für den Gemüsegarten.

Karotten, Bohnen, Tomaten und alles, was das Gärtnerherz liebt, war vertreten.

Ganz besonders die Paprika hatte es den beiden angetan. 


Der eine Herr älter, mit grauem Haar und rissigen Hausschlappen (man könnte meinen, er hätte sie schon von seinem Opa geerbt). Sein Garten wuchs wild durcheinander und von Ordnung keine Spur.


Der andere Herr war immer gut gekleidet, jung und energievoll. 5 große Hochbeete hatte er sich angeschafft. Alle mit Bewässerungssystem und Schneckenschutz. Fein akkurat hatte jede Pflanze in Reih´ und Glied ihren Platz.


Unser junger Gärtner schaute eines Nachmittags auf seine Hochbeete.

Welche Ausbeute wird er wohl machen?  "Bei so viel Technik müssen es ja riesige Paprikas sein."


Nun, wie ihr euch sicher denken könnt ...

...  waren nicht viele zu finden.


Er schaute über die Hecke in den Nachbargarten und wunderte sich, als er die rot leuchtenden, faustgroßen Paprikaschoten überall im Beet verstreut sah.

"Wie kann das bitte sein?", fragte er sich. 


Er beschloss, den alten Herrn zu fragen. Er schnappte sich eine seiner kleinen Paprikas, ging über den schmalen Weg zum Haus seines Nachbarn und klingelte.


"Hallo Herr Nachbar, sehen Sie das?"

Schnell zeigte er seine verkümmerte, noch halb grüne Paprikaschote hervor.


"Guten Morgen, was wollen Sie mir damit sagen?", antwortete der alte Mann.


"Nun, meine Paprikas sind so klein und Ihre so riesengroß und voller Farbe. 

Ich habe mir extra Hochbeete mit allem drum und dran gekauft und nichts hat es gebracht."


Der alte Nachbar schaute sich die Frucht genauer an. 

"Ja, die braucht wohl noch ein paar Wochen. Ich komme mal mit und schaue mir gerne die Beete an."

Gemeinsam gingen sie zurück und schauten sich die tollen Hochbeete des jungen Mannes an. Der alte Mann war erstaunt, was dort technisch alles aufgebaut war.


"Ich glaube, ich sehe schon das Problem."


Erstaunt schaute sich der junge Mann um. Er hatte doch nur einen kurzen Blick auf das Beet geworfen.


"2 Dinge sehe ich sofort:

Zuerst, die Beete bekommen nicht genügend Sonne. Paprikas brauchen viel davon.

Außerdem sitzen sie direkt neben den Tomaten. 

Sie müssen wissen, dass Tomaten und Paprika sich nicht gut vertragen.

Tomaten benötigen viele Nährstoffe und Wasser. Die Paprika hatte keine Chance und einfach zu wenig Nährstoffe."


Das war dem jungen Mann nicht bewusst. Alle Pflanzen waren schön ordentlich gepflanzt, aber dass sich Pflanzen nicht vertragen, hatte er noch nie gehört.


Sie beschlossen, die Hochbeete gemeinsam neu aufzubauen.

Und schon ein Jahr später konnte sich auch der junge Herr über prächtig rot schillernde Paprikas freuen.


Und wenn sie nicht gestorben sind...


Genauso ist es mit den Menschen, denen du deine Werbetexte zeigst.


Der alte Mann wusste genau, was die Pflanzen brauchen. Er kannte sie in- und auswendig. 


Es kommt nicht darauf an, welche tollen Tools, Werkzeuge, oder in diesem Fall, Samen und Technik du verwendest. 


Wenn du Texte schreiben möchtest, die dein Angebot verkaufen und Interessenten in Kunden verwandelt, musst du zuerst verstehen, wie diese Menschen ticken.

Martin Volk


  • Was beschäftigt sie?
  • Welche Probleme lassen sie nachts nicht schlafen?
  • Wie kann man ihnen helfen?
  • Welche Vorurteile haben sie?
  • ...

Kenne deine Kunden und gebe deinen Werbetexten die Nährstoffe, die sie brauchen, damit deine Angebote überzeugen und verkaufen können.



2. Einem Auge traut man mehr als zwei Ohren


Texte jeglicher Form vermitteln Inhalte. Damit wir sie unserem Gehirn besser begreifbarer machen können, müssen Bilder in unserem Kopf entstehen.


Schreibe bildhafte Texte.


Geschichten und Vergleiche nehmen uns die Arbeit zum Denken ab.  Sie wirken logisch und vertraut.


Nutze Adjektive wie "leuchtend" rot oder "saftige" Äpfel, um bildhafter zu schreiben.

Je genauer du etwas beschreibst, desto klarer werden die Bilder in den Köpfen deiner Interessenten.



3. Eigenschaften und Logik verkaufen keine Produkte


Emotionen sind das, was uns berührt. 

Menschen kaufen nur dann etwas, wenn sie das Gefühl haben, dass es sich für sie lohnt und sie sich dabei gut fühlen.


Warum kaufen Menschen Markenkleidung? 

Weil sie qualitativ besser sind?


Was hält länger:

Eine Hose von Levis® für 90 Euro oder 3 Hosen aus dem KiK für je 30 Euro?


Wir kaufen das Gefühl und nicht die Eigenschaften.


Das Gefühl, attraktiver zu sein und begehrenswerter zu wirken, ist das, was wir eigentlich kaufen.


Die Rechtfertigung vor uns selbst wird mit logischen Argumenten untermauert.


"Die Hose hält viel länger und der Preis ist somit okay."


Menschen kaufen gute Gefühle.


Baue deine Texte nicht mit Eigenschaften auf, wie


"Die Sicherheitsschuhe sind belastbar bis 200 Kg.",


sondern beschreibe den Nutzen und welches Gefühl die Person hat, wenn sie den Schuh kauft.


"Ist dir schon ein mal ein Elefant auf den Fuß getreten? Falls nicht, Glück gehabt. Sollte es dir jedoch mal passieren, bist du mit unserem Sicherheitsschuh bestens geschützt. Ein Sicherheitsschuh, der selbst Elefanten stand hält."


Verkaufe Produkte durch ihren Nutzen und das Gefühl, welches dadurch entsteht.



4. Schreibe deinen Freunden


Wem würdest du eher glauben?

Deinem guten Freund oder jemand Fremden, der dir etwas verkaufen möchte?


Schreibe deine Texte, als würdest du sie einem Freund schreiben.

Schreibe so, wie du auch in Wirklichkeit sprichst. Nichts wirkt authentischer und ehrlicher, als wenn du deine eigenen Worte nutzt.


Sei ein Freund und kein Verkäufer, der nur seinen eigenen Profit im Auge hat.



5. Nutze Vorlagen und Textformeln


Phänomenale Werbetexte schüttelt man nicht einfach aus dem Handgelenk.

Nutze Textformeln, die deinen Texten Struktur und einen roten Faden geben.


Es ist nicht nur keine Schande, sich an Vorlagen zu halten, sondern sogar ein Muss für überzeugenden Werbetexte.


Um dein Angebot grundsolide zu kommunizieren, gibt es einige Formeln, die du nutzen kannst.


Vielleicht kennst du schon die AIDA-Formel?


Ich persönlich nutze allerdings am liebsten die BELA-Formel.


B= Belohnung

E= Empathie

L=Lösung

A=Aufforderung


Wenn du gerne bessere Angebote mit dieser Formel schreiben möchtest, lade ich dich herzlich zu meinem Podcast ein. 


"Schlackernde Ohren durch 4 Buchstaben" ist die Episode, in der ich dir ganz genau erkläre, wie man diese Formel am besten anwendet.


Martin Volk

Der Podcast ist kostenlos und natürlich über alle gängigen Pattformen, wie Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music usw. verfügbar.


Wenn es dir schwer fällt, mit deinen Texte zu überzeugen, oder dir die richtigen Ansätze für verkaufsstarke Werbetexte fehlen, dann ist dieser Podcast genau das Richtige für dich.


Viel Erfolg!

Martin


ervolk
Ich bin Martin

Wer mich kennt, weiß, dass Grillen und Online-Werbung meine Leidenschaft sind.

Wenn ich nicht gerade über der Flamme brutzle, helfe ich Online-Shops , Kurs-Erstellern oder Online-Coaches dabei:


  • geniale Produkte mit genialen Angebotstexten auszustatten, die nicht nur überzeugen, sondern deine Kunden zu Fans machen. 
  • Webseiten und Landing Pages so zu gestalten, dass sie mehr Menschen für dein Angebot gewinnen. 
  • die richtigen Worte und Methoden zu finden, damit deine Werbeanzeigen kein Budget mehr fressen, sondern skalierbar werden. 

Wenn sich deine Anzeigen und Texte langweilig anfühlen, egal, wieviel Mühe du dir gibst...

...dann wird dir mein Podcast "Erreicht macht reich" dabei helfen, das Verlangen in deinem Kunden für dein Angebot zu schüren.

© 2021, Martin Volk    I   Impressum    I  Datenschutzrichtlinien

>